Folsäure gegen das Vergessen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Homocystein ist ein Risikofaktor für Arterienverkalkung und Demenz
  • Mit den Vitaminen B6, B12 und Folsäure kann der Homocystein-Spiegel gesenkt werden
  • Folsäure reduziert so indirekt das Demenz-Risiko
  • Folsäure allein bietet keinen umfassenden Demenz-Schutz

Folsäure ist für den Menschen bis ins hohe Alter wertvoll. So konnte nachgewiesen werden, dass Folsäure einen positiven Einfluss auf die Gedächtnisleistung im Alter hat.

Mangelnde Durchblutung der Hirnzellen

Bereits heute leiden in der Schweiz über 150’000 Menschen an Alzheimer oder einer anderen Form von Demenz – Tendenz steigend. Oft führt dabei die mangelnde Durchblutung der Hirnzellen zum Gedächtnisverlust. Mitverantwortlich dafür ist die Aminosäure Homocystein, die Arterien verkalken lässt.

Folsäure senkt den Homocystein-Spiegel

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass mit Hilfe der Vitamine B6, B12 und Folsäure der Homocystein-Spiegel und damit auch das Demenzrisiko gesenkt werden können. Personen, die Folsäure-Präparate eingenommen hatten, verarbeiteten zudem Informationen schneller und zeigten ein besseres Erinnerungsvermögen.

Immer in Kombination mit Vitamin B12 und B6

Wer sein Gehirn in Schwung halten möchte, sollte Folsäure unbedingt in Kombination mit dem Vitamin B12 und B6 einnehmen. Wichtige Aspekte der Demenz-Prävention sind auch viel Bewegung und Gedächtnistraining.