Zur Übersicht
Datum
22.12.2003
Thema
Depression
Art
Forschung
Autor
Arbeitskreis Folsäure & Gesundheit (Hg.)
Quelle
ak-folsaeure.de

Folat-Stoffwechsel und Depression: Neue Erkenntnisse aus Norwegen

Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Folsäure- bzw. Folatstatus und Depressionen existieren bereits seit Längerem: In Untersuchungen wiesen Betroffene häufiger einen Folatmangel auf als Gesunde. Auch die Wirkung von Antidepressiva scheint das B-Vitamin beeinflussen zu können.